Psychotherapie

Sich einem Psychologen oder Psychotherapeuten zuzuwenden bedeutet, sich selbst die Möglichkeit zu geben, seine Grenzen zu erkenne und Ressourcen zu suchen, um aktiv schwierigen Situationen zu begegnen, die das eigene Potential ausschöpfen.

Die Worte einer Betreuten während einer Psychotherapie: „Das Schwierigste war: mich einer anderen Person anzuvertrauen (…) das war aber meine Rettung. Mich anvertrauen, mich hingeben und bemerken, dass ich nicht untergehe (…) nicht ins Leere falle, weil der Blick eines Anderen mich hält (…) alle meine Gedanken aussprechen, mit dem Wissen, dass diese ein Recht haben zu bestehen. Ich habe bemerkt, dass ich keinen Teil meiner selbst verlieren musste, ich habe mich in allen wiedererkannt“ (Kopp, 1975)

Jeder von uns hat eine Vorstellung von sich selbst, aber eigentlich entwickeln wir uns dauernd weiter. Und gerade deshalb haben wir die Fähigkeit, die schlimmsten Ereignisse in außergewöhnliche Ereignisse zu verwandeln. Ich möchte Sie, Ihre Familie und Ihre Kinder durch psychologische Beratung, Psychotherapie und Therapiegruppen in dieser Entwicklung begleiten.

erwachseneErwachsene


Angst, Panik, Phobien

Stress, Burnout

Posttraumatische
Belastungsstörung

Depressionen, Trauer

Lebenskrisen
(Kinderwunsch,
Arbeit,
Wechseljahre,
Pension,
Krankheiten,
Unfälle)

Psychosomatische
Beschwerden

paarePaare


Beziehungskrisen

Trennungs-
Scheidungskonflikte

Wiedervereinigungen

Kinderwunsch

Sexualstörungen

Elternberatung

familieKinder Jugend Familie


Ängste, Depressionen,
Schlafstörungen

Traumatisierungen,
Verluste

Aggressives, dissoziales
Verhalten

Entwicklungskrisen
(Kindergarteneintritt,
Schuleintritt,
Pubertät)

Elternberatung,
Familienberatung

Patchwork Familien

gruppenGruppen


Soziales
Kompetenztraining

Stress-
Burnoutprophylaxe

Entspannungstraining

Lachyoga

Achtsamkeitstraining

Teamsupervision,
Coaching

Angehörigengruppe
von Demenzkranken